mit jedem Foto..


wird mir klar, wie sehr ich die Familienfotografie liebe. Wie sehr mich mein Beruf erfüllt. Ich erwische mich immer wieder dabei, wie ich grinsend und voller Freude die Bilder bearbeite, es mich total runterbringt und es für mich sogar teilweise Erholung pur ist, jeden Moment nochmal zu erleben und mit Farben zu füllen. Für mich ist die Familienfotografie eine ganz andere Sichtweise und eine Herausforderung zu den Hochzeiten. Ein Fotograf gehört einfach zu einer Hochzeit. Eine Familie entscheidet sich ganz bewußt dazu, eine bestimmte Phase im Leben seiner Kinder einfangen zu lassen. Ich weiß wieviel Vertrauen mir meine Kunden immer wieder aufs Neue schenken. Ich will, dass die Familien und Pärchen die ein Shooting bei mir buchen, richtig viel Spaß dabei haben. Meine Intention ist es, dass sich meine Kunden immer wieder gerne daran zurück erinnern. In den meisten Fällen sind die Männer immer die, die wenig Lust auf so ein "Foto-Termin" haben. Aber es sind danach auch die, die hinterher total begeistert sind und gar nicht mehr aufhören wollen :-)

Know how..


Ich verrate euch etwas, wovon ich wirklich überzeugt bin! Es ist nicht Eure Kamera die gute Bilder schießt. Es ist auch nicht nur das Editen, das eure Fotos

aufwertet. Wenn ich ein Shooting habe, informiere ich mich zuerst darüber, welches Wetter mich an diesem Tag erwartet und wann es für die Bilder und meinem Stil am sinnvollsten ist, zu Shooten. Das Licht ist für mich das wichtigste an meiner Arbeit. Auf Hochzeiten kann ich das nicht beeinflussen, aber bei meinen Kunden-Shootings schon. Natürlich ist es mühsam für mich, Shootings zu verschieben, weil ich das Wetter und das Licht für geeignet empfinde, aber für eine Bildstrecke, will ich einfach das Bestmögliche. Zum Beispiel würde ich niemals in der Sonne Shooten. Wenn es für Eure Kunden am Abend nicht möglich ist, den Termin wahrzunehmen, dann sucht Euch in jedem Fall ein Schattenplatz. Checkt erst alle Gegebenheiten, damit Ihr das Beste raus holen könnt. So macht Ihr es euch am einfachsten. Für die Familienshootings ist es wichtig für mich, dass ich einen Platz wähle, in dem ich Freiraum habe. Platz zum spielen und rennen. Denn erst wenn Kinder ausgelastet sind, kann man auch das ein oder andere kuschelige Bild machen. Bekommt erstmal ein Gefühl für das Kind. Wenn ihr von Grund auf kein Draht zu Kindern habt, dann lasst am besten auch die Familienfotografie :-) Ach ja, ein wichtiger Punkt ist; ZEIT! Ihr könnt ein Familienshooting nicht zeitlich begrenzen. Nehmt euch Zeit. Nehmt euch Zeit alle Momente einzufangen. Auch wenn ihr hinterher mehr selektieren müsst, Ihr geht so definitiv den sicheren Weg! Fangt Tränen ein. Fangt Momente ein, mit denen die Eltern nicht rechnen. Schießt auch dann, wenn die Familie noch gar nicht so richtig ready ist. Lasst Ihnen Zeit!


" Sony Alpha - 35mm 1.4 / ISO 100 - 1/500sek - F1.8 "

“Das habe ich noch nie vorher versucht. Also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe!”

Belichtung / manuelle Einstellung


Ich werde so oft gefragt, wie ich die Kamera zu bestimmten Situationen einstelle. Ich muss euch allerdings enttäuschen. Ich habe kein Patentrezept für euch oder ein 1 x 1 mit den besten manuellen Einstellungen zu bestimmten Uhrzeiten, denn ich bin eine totale Niete wenn es um die Technik meiner Ausstattung geht ( ich merke selbst wie verrückt das klingt, immerhin bin ich hauptberuflich Fotografin ). Wenn es jemand gibt, der euch das haarklein erklären kann, dann ist es definitiv mein Videograph und Freund; Lorenz Bee ( www.derbee.de ). Ich bin ein rein intuitiver Mensch, in jeglicher Hinsicht. Ich denke nicht darüber nach, welcher Wert und welches Rädchen ich betätigen soll, wenn ich am fotografieren bin. Natürlich ist das auch eine reine Erfahrungssache. Wenn man zum Beispiel bei Sonnenuntergang fotografiert, ist es wichtig, seine Kamera in und auswendig zu kennen. Innerhalb von einer Sekunde zu wissen, welche Werte ich verändern muss, damit meine Bilder hinterher scharf sind - vor Allem mit Kindern. Die sind so schnell und so aktiv, da hat man keine Zeit nachzuschauen oder lang zu überlegen, ob die Belichtung gut ist oder die Brennweite stimmt.

Was tun und sagen hinter der Cam?


Die Frage, ob ich Vollprofis als Kunden vor der Linse habe, kommt immer wieder!

Kunden die genau wissen was zu tun ist. NEIN! Es ist wichtig zu delegieren - sogar sehr wichtig. Ich gehöre nicht zu der Sorte Fotograf, die die Menschen einfach sein lassen wie sie sind. Ich gehöre zu den Fotofragen, sie so viel Quatschen und animieren. Ich singe so gerne auch Kinderlieder - oder spreche mit einer komischen tiefen Stimme ( ich kann das auch nicht beeinflussen, das kommt halt einfach :-). Ich weise die Eltern an, die Kids zu kitzeln. Mit Ihnen zu spielen und sie mal so richtig zu knuddeln und knutschen!


"OUTFITS: ich berate meine Kunden immer gerne vor den Shootings. Am schönsten ist es, wenn die Farben der Outfits harmonieren. Wenn auf den Shirts oder den Pullis zu viel Druck und zu viele verschiedene Farben darauf sind, dann liegt der Fokus nicht mehr auf den Menschen, sondern auf der Kleidung! Schwingende Kleider oder Röcke an Frauen und offene Haare oder Hüte finde ich klasse! Oft zeige ich Ihnen auch einfach ein paar Beispielbilder und das ist doch auch schon mal ein Grund, shoppen zu gehen - :-)

"Richie; dreh mal die Nela um :-)"

Becca & Richie


Ich nehme mir am Ende des Shootings immer noch die Zeit, und fotografiere die Eltern auch mal allein!

Die Zweisamkeit und die Romantik kommen bei Eltern einfach immer zu kurz - und ich spreche da aus Erfahrung :-)

Der Alltag wird von den Kindern bestimmt. Man spielt den ganzen Tag mit Ihnen. Man kocht, man bringt sie ins Bett. Man ist Abends so müde nach dem aufräumen und Wäsche machen, dass die Zeit mit dem Partner meistens auf der Strecke bleibt. Umso wichtiger ist es, diese Erinnerungen für Beide zu schaffen, denn sie sind

nicht nur Eltern, an erster Stelle sind sie Mann und Frau.

Jetzt nutze ich die letzten Sätze, um mich bei Rebecca & Richie zu bedanken. Ihr habt mich so glücklich damit gemacht, Euch fotografieren zu dürfen. Rebecca du siehst einfach aus, wie eine texanische Schönheit :-)

Ich hoffe wir sehen uns bald wieder - danke für Deine gutmütige und offene Art und vor Allem aber auch, für die wunderbaren süßen Geschenke die du mir gemacht hast!